Helengeli 2005

Tagebuch


Letzte Änderung: 01.03.2006


Datum: Eintrag:
07.04.2005 Log bereit
07.04.2005 Test über Modem und Handy, erfolgreich.... klapp wie immer wenn MC was macht für mich, merci!
09.04.2005 Der Tag der Reise.... naja man kommt auch ins Philosophieren.... soll man im Zeitalter des Bloging auch noch so ein Tagebuch ohne Bedacht schreiben.... scheiss drauf! wir machen das ja in erster Linie für uns und vielleicht macht man ja der einen oder anderen Person zuhause auch eine Freude oder rührt die Emotionen, wenn durch unser Geschreibsel gewisse Düfte und Gefühle in Errinnerung kommen.
Also los nach Zürich... neuer Check-In für uns (Nr. 3) kein Problem mit dem Übergewicht, keine Frage kein garnichts. Im Flugzeug scheint dann eine ganze Reihe für mich frei zu sein... doch zu früh gefreut... da kommt so eine nette Dame (könnte auch einen anderen Ausdruck gebrauchen) und sagt: "Für mich ist die ganze Reihe reserviert, ich könne ja den Maitre fragen und überhaupt ihr Mann arbeite bei Edelweiss!" Ich kontere, ob ich das schriflich haben kann und danach teilt sie mit mir die vierer reihe... wie immer top Catering und langweilige Filme.... schlafen bis Male! Log Niggi
10.04.2005 Wie immer ist es ein wunderschönes erwachen mit der Vorfreude des Anfluges über die Atolle... Einfach immer wieder schön! Sonnenbrille montieren, Fasi weg und austeigen und die Wärme aufsaugen...whow. Alles Gepäck ist da und ohne probleme raus aus dem Flughafen. Wimla, Marin und Hutch warten gerade am Ausgang. Wir haben Zeit mit ihnen ein paar Worte zu wechseln und ihnen das "Drunken Beef" zu übergeben. Armin erzählt Euch bei einem Bier was das ist! Ogge, leider müssen wir uns viel zu früh wieder verabschieden, wir werden auf das Wasserflugzeug verfrachten. Nix mehr mit MMT (Maledivian Maybe Time)! Genau zur angegebenen Zeit werden wir in die Luft gebracht. Diesmal nicht mit den Roten (Maldivian Air Taxi) nein mit den Blau-Gelben (Trans Maldivian). Wir haben einen maledivischen Kaptain und Co-Piloten. Nach 10 Min. Flugzeit sehen wir unsere Insel schon. Kurz danach laufen wir schon auf dem Highway Nr. 1 über die Insel. Alles sieht offener aus und dennoch gleich. Die Bar und der Essraum sind viel schöner geworden, die Bungees sind gleich. Administration, Welcome Drink und ab ins Bungee. Um ziehen und sofort mit den Füssen ins Wasser an die Landzunge gehen und die Insel das erste mal so richtig reinziehen. Buffet zum Mittagessen... wunderbar: Obligate Pasta, Fisch und Curry und und und. Danach Siesta, wir schlafen beide ziemlich lange... ob wir da was nachholen? Mich hält es nichtmehr, ich muss die aktion Teletubbie-Schnorchler starten und mit meiner neuen Taucherbrille mit Ohrschutz ab das Hausriff abschnorcheln: Alles da: Alle Drücker, der Wimpelfischschwarm und zum Schluss noch neh Greenturtle. Aus dem Wasser ab zur Info: Inselleben und Tauchbasiseinweisung: Auch hier ist Nitrox nun inbegriffen, wir werden wohl oder über es versuchen... Heute Abend war Barbecue angesagt unter schönem klaren Sternenhimmel, was willst du mehr. Es ist 22:00 (in der CH 18:00): we go to bed! nidhani. Log Niggi
11.04.2005 Well, wir haben richtig ausgeschlafen und danach das tolle Morgenbuffet gestürmt: Omelette mit Chili, Passionsfrüchte, To an Tee etc. Naja, danach war wieder relax don't do it, if you wanna go do it oder so ähnlich angesagt. Nach dem Mittagessen unser erster Tauchgang: Hani Kandu: Etere Oi (Einlaufende Strömung) trotzdem schlechte Sicht. Ein schöner Schwarm Kupferschnapper empfängt uns und danach gleich eine Karettschildkröte, das Riff sieht gar nicht gut aus, auch vom 1998 versenkten Dhoni ist nicht mehr viel übrig. Jepp, wir sehen einen mächtigen Tuna und einen Milchfisch und natürlich sonst noch allerlei. Good first Dive. Auf der Insel zurück hören wir wieder den Makana, ich habe ihn heute solange immitiert bis wir den Vogel gesehen haben! Log Niggi
12.04.2005 Ogge, Probieren wir es halt mal via Zentrale, heisst Reseption... vielleicht schaffe ich es da aufs Internet.. wir haben heute morgen wieder Ausgeschlafen und somit nicht getaucht. Well am nachmittag habe ich mich nach Bodu Gaafaru eingeschrieben. Das ist die Wand an einem Innenriff richtung Gaafaru (Nachbar Insel), schön bewachsen mit schwarzen Korallen und div. Weichkorallen. viele Rotzahndrücker, schöne Leopardendrücker, Strahlenfeuerfisch und Rotfeuerfisch. In den Unterspülungen hat es viele Krustenanemonen (muss schön sein bei Nacht)... Ich als Teletubbie komme mit meiner neuen Maske gut klar. Kommisches Gefühl kein Wasser in den Ohren zu haben. In der Lagune hat es wie immer kleine Schwarzspitzenriffhaie. Lustig diesen kleinen Jets vom Ufer im Liegestuhl aus zuzuschauen. Es scheint zu klappen, werde nun alle zwei Tage via Cyper-Caffee-Helengeli updaten! Log Niggi
13.04.2005 Nicht das ihr denkt wir liegen nur auf der faulen Haut. Nein, wir haben den Nitrox-Kurs gemacht und dürfen nun auch länger unten bleiben... Gabrielle ist ziemlich verkältet und hat deswegen gestern und heute nicht getaucht. Well, Tauchen: Trix Caves... Ihr könnt ja in den anderen Logs von Helengeli lesen. Das ist einfach ein Hammer-Platz. Kurz nach dem Abtauchen ein Adlerrochen und schon nehmen uns die tollen Überhänge mit den schönen Weichkorallen gefangen. Es ist alles so schön bunt hier! Hellblau und Gelb hängen diese Weichkorallen von den Decken, so schön. Der obligate Leierfisch und die ganzen Höhlen voller Fische. Da ein Zacki dort ein Blaukopf-Kaiser, Torpedo Grundeln und vieles mehr. Vom Essen her hat Helengeli sichtlich und merklich (arme Waage zu hause, mach dich auf was gefasst!) gewonnen. Sehr abwechslungsreich: Natürlich immer Fisch in irgend einer Art (z.B an Lime-Pfeffer). Wunderbare Pasta: z. B. Al Pesto: der Italiener zuhause kann sich warm anziehen. Immer frische Früchte: Papaya, Ananas, Passionfruit, Äpfel und die herrlichen kleinen Bananen. Die Bar ist sehr grosszügig und sehr offen (sehr viele kleine Tische), deshalb geht wohl das Helengeli-typische: immer längerer Tisch je später der Abend verloren, aber dafür hat man freie Sicht aufs Meer. EAN32 und tschüss.... Log Niggi
14.04.2005 Heute Morgen sind wir an den Asdu Canyon gefahren. Der liegt zirca 45min Dohni-Fahrzeit südlich von Helengeli am anderen Ende von Fairy Tail. Sau Schön! Schöne Blöcke mit Unterspülungen. Schöne Leoparden-Kauri, Fangschreckenkrebs, ganz kleine Nacktkiemenschnecken (konnte Sie hier nicht bestimmen.... Zimmi, Deine Bücher fehlen!)... Millionen von Glasfischchen. Die Korallen sind in schönem Zustand grosse schwärme von Füsilieren einfach Traumhaft. Wir tauchen aus mit einer Karettschildkröte und werden uns den Nachmittag auf die faule Haut legen und lesen... no more for the moment... ahhh noch was: Teletubbie zwischenbericht: meinen Ohren geht es Zeit blendend... Holz, wo ist das Holz zum anfassen. Übrigens Chantal, ich habe Nemo nicht getroffen aber ich habe einem nahen Verwandten von Ihm den Gruss ausgerichtet. Log Niggi
15.04.2005 Miharu Faru: Der Name ist Programm. Ein Tauchplatz der viele Haie verspricht. Kanaleingang 28m, 28min, mit Nitrox kein Problem. Nur gesehen haben wir nicht die versprochenen Haie! Nein, im ernst: Ein Whitetip hat immer wieder unser Blickfeld durchkreuzt, Ein Fahnenschwanz-Stachelrochen, ein Adlerrochen und ein schöner Schwarm Grossaugenmakrelen sind an uns vorbei gezogen. Austauchen an der Kanalwand war nicht besonders, das war wohl der Grund weshalb die anderen direkt aufgetaucht sind. Nach einer weiteren halbenstunde sind auch Eva (Tauchlehrerin hier auf Helengeli) und ich aufgetaucht. Das Nachmittagprogramm kennt ihr ja bereits, gehen nun zum Sunset-Bier und danach Haba Haba. Barabaru... Log Niggi
16.04.2005 Maha Tila: Wie haben wir uns auf diesen Platz gefreut! Natürlich wurden wir nicht entäuscht. Der Platz ist so schön bewachsen mit Tischkorallen, Lederkorallen in geringer tiefe. Das ist einfach ein schöner Platz. Neonfarbige Anemonen, ein weisser Schaukelfisch, ein grosser Zacki, Weisspitzenriffhai, aufdringliche Flemings, Hohlkreuzgarnelen, Fangschreckenkrebs, schöne Schwäme, leider finden wir die Anglerfische und die Steinfische nicht. Macht nichts wir kommen noch mals. Denn das Riff ist so schön wir könnten stunden verweilen. Naja ein Schachbrettjunker fand es besonders cool mich in die Wange zu zwicken. ohh wir haben hunger, es gab schon zum Mittagessen ein hervorragendes Musaka.... was bringt wohl das Abendessen? Log Niggi
17.04.2005 Sonntag: Ferienteilung. Gut was gönnt man sich am Sonntag? Wir fahren nach Doris Caves. Schön haben wir diesen Platz in Erinnerung! Well, wenn man ihn richtig betaucht...wir springen so, dass wir erst nach einer Halbenstunde die Cave erreicht... Masala Neti! Wir haben eine Federschwanzstachelrochen aus einer der Unterspühlungen kommen sehen. Grosse Zackis, grosse Rotfeuerfische, einen Mondsichelzackenbarsch.... und schon sassen wir in der Waschmaschine. Der Platz, das was wir davon gesehen haben ist immer noch schön bewachsen. Aber nach 50 Min rauf und runter hatten wir genug. Züruck, war schon Zeit für den Sonntagsbraten: Was die hier immer auftischen. Immer Fisch, Fleisch (Lamm oder Beaf), Gugulu und das immer mit anderen Saucen: Ingwer, Lime, Chili, Pfeffer, Curry. Dazu immer Gemüse: Karotten, Zuchetti, Bohnen oder Brokkoli. Ein reiches Salatbuffet mit div. Saucen: Von Pesto zu Senf und Chili. Pasta wird immer frisch zubereitet und die Mischung mit der Sauce des Tages kann man selber auswählen. Zum Dessert hat es ein Spion der immer in die leckeren Sachen, ihr ahnt es schon, Rosinen rein wirft!!! Naja ich vergreiffe mich halt an den Früchten: Passionsfrucht, Wassermelone, Papaya und die leckeren kleinen Bananen... Danach ist man reif für eine Siesta. Ich hab den Nachmittag herrlich verpennt und danach bin ich noch neh Stunde Schnorcheln gegangen. Als wir Heute nach dem Barbecue am Strand zurück ins Bungi kommen und ins
Bett wohlen, da hat sich ein kleiner Gecko (halb so gross wie unser Rambo zu Hause) auf meinem Kissen breit gemacht.... Naja werde eh das Resultat vom FCB abwarten und dann erst ruhig schlafen...:-) Log Niggi
18.04.2005 Happy Birthday Martin Roth, nun gehörst auch du zu den UHU's. Zu deinen Ehren bin ich heute am Fairy Tale Riff getaucht. The Master himself: Uwe war mein Tauchpartner. Der Platz ist immer noch wunderschön mit seinen riesigen Unterspülungen und dem schönen Bewuchs mit weichkorallen. Wieder sehen wir einen Fangschreckenkrebs und auch hier suchen wir nach dem Schaukelfisch vergebens. Massala Neti es gibt ja Heute Massuni und Roschi zum Z'mittag. Einfach herrlich... ich hab nur davon gegessen. Am nachmittag bin ich in der Lagune schnorcheln gegangen und ich hab wie Gabrielle auch den etwas grösseren Blacktip gesehen. Dieser Halbwüchsige ist gegen einen Meter lang. Nun ab an Nachtessen... danach wieder Schlafen.... wieder Essen.... Tauchen.... Essen.... Schlafen.... etc. Log Niggi
19.04.2005 KKK oder Kagi Kuda Kandu: Das ist der Tauchplatz der Sharks! Wenn es Strömung hat! Es hatte aber leider keine. Also konnten wir den Ganzen Kanal überqueren... ein richtiger Altherren-TG. Eine schöne Netzmuräne hat sich uns gezeigt und als wir dann den Kanal nochmals überquert hatten sahen wir dann doch noch 3 Whitetips. Auf der Rückfahrt in den Kanal in dem Bodu Thila liegt (direkt vor Helengeli) begegnet uns die Schule von ca. 90-100 Spinnerdelphinen. Diese Gruppe ist seit ein paar Tagen immer vor Helengeli zu sehen. Ob jung, ob alt die springen was das Zeugs hält. Am Nachmittag ist Bodu Thila angesagt. Einlaufende Strömmung (fasst keine). Oh wie ist der Platz schön. Der Canyon: Überall Schnapper aller Art: Black, Blaustreifen etc. und einfach schön bewachsen. Natürlich sind die wunderbaren Fächerkorallen noch da! Super. Austauchen auf dem Thila: grosses Triton, ein kleiner schlafender Whitetip, Drachenkopf und eine Leopardenschnecke... whow! Schade ist die Luft schon alle!Log. Niggi
20.04.2005 Schon lange keinen early morning dive mehr gemacht? Ich hab mich auf heute von Silvester zu einem überreden lassen .... 06:50 Hausriff: Gleich zu beginn eine Adlerroche die 2min um uns kreist. super Sicht (Man sieht fasst bis zum Bodu Thila :-) ), leicht auslaufende Strömung. Ein Weissspitzenriffhai sagt: " Guten Morgen!". Wir lassen uns auf 30m fallen und schauen an die Wasseroberfläche, wieder sehen wir eine Adlerroche gegen das nun immer stärker einfallende Sonnenlicht! What a beautyfull Day! Schon wieder eine Adlerroche, diesmal beim Frühstück. Da reibt sich ein Oktopus die Sandkörner aus den Augen und sieht sich uns ausgesetzt. Was er wohl über diesen Tag denkt? Gut, also lassen wir das und begeben uns mit der Strömung Richtung unser Frühstück. Nach dem Frühstück fahren Gabrielle und ich mit zum Gadhaffi Place: Ein nicht so einfach zu betauchender Platz. Es ist ein wenig Unterwassernavigation angesagt: Zweite Abzweigung nehmen und dann den Blöcken folgen! Gesagt getan. Ein schöner Platz mit wunderbarem Bewuchs, sehr viel Fisch: Langnasenstrassenkehrer, Blaustreiffenschnapper, Neonfüsiliere und Hellblaue Füsiliere, Sardellen, ein Imperator mit der juv. und der adulten Zeichnung in einem Fisch. Einige Thunas, Milchfisch, juv. Maskenpapageienfisch, ein schöner Kofferfisch und eine Karettschildkröte zum Schluss. Wer noch mehr wissen will kann in Gabrielles Logbuch nachschauen. Log Niggi
21.04.2005 In der Nacht auf den heute meldete sich mein rechtes Ohr! Shit! Ich hatte bis heute keine Probleme und schon gar nicht im Aussenohr, da nie Wasser reinkam (Mit meiner Teletubbiebrille). Aus Vorsicht haben wir heute nicht getaucht, aber leider hat sich die Situation verschlimmert: kein Tauchen mehr, der geneigte Leser weiss was das für mich bedeutet. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Während den ganzen Ferien habe ich nicht einmal irgend etwas über meine Ohren gestreift (Buff etc.), da ich eh kein Wasser darin hatte. Nun dies! Ich möchte nur zu gerne wissen wo ich mir immer wieder den Infekt im Mittelohr her hole, wenn nicht durch das Aussenohr, wie bisher angenommen? Möchte nur zu gerne wissen ob es da ein Spezi gibt der mir mit meinen Ohren helfen könnte. Naja, 7 Days on Drogs und dann hätten wir das mal wieder. Nun wisst ihr was unser Programm bis Ende dieser Ferien beinhaltet: Essen - Schlafen - Lesen in beliebiger reihenfolge! Log. Niggi
22.04.2005 Der Monsun hat nun definitiv gedreht. Wir hatten bis Mittwoch kein Regen und das Meer war ein Spiegel. Nun ist es Veränderlich und der Wind hat zugenommen aus Süd-Ost. Hier auf der Insel hat es wie Überall ganz viele Einsiedlerkrebse. Viele haben ein zu kleines Häusschen. Man könnte ja künstliche Häuschen herstellen, z.b. aus pinkem Thermoplast... eine neue Kunstform, kein wrapping alla Christo aber ein Crabhousing alla ... Log. Niggi
23.04.2005 Letzter Tag auf der Insel, alles trocken legen und packen. Es ist schon schön hier, aber nun freuen wir uns auch wieder auf zu Hause. Z. B. auf Feins Brot und Chäs! Fazit: Wir können Helengeli sehr empfehlen. Das Tauchen ist sehr gut! Kompliment an Ocean Pro. Vielen dank an Uwe, Patrizia, Eva, Oli, Giovanna und Alina. Das Essen hat gewonnen und ist sehr abwechslungsreich. Auch mit dem Internet hat es eine Besserung gegeben. Wenn man einen Laptop mit Wireless hat, so kann man für 15$ pro Tag ans Internet. Nur hatte ich kein Wireless dabei!!! Also musste ich über das Internet-Caffe und das kostet 5$ pro Viertelstunde.... Log. Niggi






back home